AR - Modelle für Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Scroll down
Stefan Tägl
Stefan Tägl
I`m
  • Residence:
    Germany
  • City:
    Gladenbach
  • Born:
    in the 80's

AR – Modelle für Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

portfolio
Projektbeschreibung

Ich habe im Auftrag der großartigen MMC-Agentur 3D-Modelle entworfen für die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Diese Modelle werden in einer AR-App verwendet, um Projekte und Aktivitäten der Stiftung interaktiv zu präsentieren und so die Ziele der Stiftung besser zu erreichen und eine größere Öffentlichkeit anzusprechen.

Die MMC-Agentur ist bekannt für ihre hervorragenden Leistungen in der Entwicklung von innovativen Technologien und hat einen hervorragenden Ruf in der Branche.

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, durch ihre Projekte und Aktivitäten einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist durch die Nutzung der neuesten Technologien wie Augmented Reality (AR). Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stiftung mit der MMC-Agentur zusammengearbeitet um eine AR-basierte App zu entwickeln, die es ermöglicht Projekte und Aktivitäten der Stiftung auf eine innovative und interaktive Art und Weise zu präsentieren. Durch die Verwendung von AR-Modellen können Besucher von historischen Orten und Objekten, die von der Stiftung restauriert wurden, einen tieferen Einblick in die Vergangenheit erhalten. Auch können die Stiftungsprojekte in Architektur, Bildung und Kunst besser veranschaulicht werden. Insgesamt kann die Nutzung von AR-Technologie dazu beitragen, dass die Stiftung ihre Ziele noch effektiver erreicht und eine größere Öffentlichkeit erreicht.


Links:

  1. www.krupp-stiftung.de/
  2. www.mmc-agentur.de/
  3. www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/villa-huegel
  4. www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/jubilaeum-villa-huegel-programm-100.html

Link zur App:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.kruppstiftung.huegel&gl=DE

https://apps.apple.com/de/app/h%C3%BCgel/id1668134929

Projekt "Hügel-App"

3D-Modelle

Detailliertes 3D-Modell, unterschiedliche Texturen für die Fassade, PBR-Shader für realistische Licht- und Schattendarstellung, WebGL-Technologie für Interaktivität und Leistung

Detailliertes 3D-Modell, unterschiedliche Texturen für die Karosserie, Räder und Dampfmaschine, WebGL-Technologie für Interaktivität und Leistung

Detailliertes 3D-Modell des berühmten Gebäudes in New York City, unterschiedliche Texturen für die Fassade und die Aussicht, PBR-Shader für realistische Licht- und Schattendarstellung, WebGL-Technologie für Interaktivität und Leistung

Detailliertes 3D-Modell eines Offshore-Windrads, unterschiedliche Texturen für Rotoren, Türme und Fundamente

Projekt "Hügel-App"

Es gibt einige Gründe, warum ich das Portfolio für die 3D-Modelle, die in der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung App verwendet werden, anders aufbaue werde als gewohnt.

Erstens, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist ein sehr spezifisches und prestigeträchtiges Unternehmen, deshalb sollte das Portfolio professionell und hochwertig aussehen, um ihre Marke und ihre Arbeit angemessen zu repräsentieren.

Zweitens, die App selbst hat einen besonderen Fokus auf interaktive und immersive Erfahrungen, deshalb sollten die 3D-Modelle in einer Weise präsentiert werden, die diese Interaktivität und Immersion unterstützt.

Drittens, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat einen besonderen Fokus auf technologischen Fortschritt und Innovation, deshalb sollten die neusten Technologien wie AR und WebGL verwendet werden, um die 3D-Modelle so realistisch wie möglich darzustellen.

Zusammengefasst, ein anderes Aufbauen des Portfolios für die 3D-Modelle in der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung App ist notwendig, um die Professionalität und die spezifischen Anforderungen des Unternehmens sowie die Interaktivität und Immersion in der App zu unterstützen.

Preußische G10 Lokomotive

Beschreibung

Ich habe für die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung die Lokomotive - Preußische G10 anhand eines 3D-Scans modelliert. Angefertigt wurde der Scan mit dem Artec Leo Scanner (dieser wurde mir freundlich bereit gestellt von Jörg Marquardt) der nicht nur die Geometrie in einer unfassbaren Detaildichte aufnimmt sondern auch die komplette Farbgebung. Dieser Scan ermöglichte es mir, die originalgetreue Nachbildung der G10 in 3D zu erstellen. 

Ich habe die Modelle präzise nach den originalen Daten des Scans erstellt, um sicherzustellen, dass jedes Detail der G10 in der digitalen Nachbildung enthalten ist. Dieses Modell kann dann in einer AR-App verwendet werden, um es den Benutzern zu ermöglichen, die G10 in ihrer Umgebung zu betrachten und interaktiv zu erforschen, was eine tiefere Verbindung und Verständnis für das historische Objekt schafft und die Erfahrung bzw. Immersion der Benutzer verbessert.

Die Preußische G10 Lokomotive wurde von verschiedenen Herstellern gebaut, darunter auch von der Firma Krupp. Krupp war ein deutscher Industrie- und Rüstungskonzern, der in den 1920er Jahren eine bedeutende Rolle in der Produktion von Lokomotiven in Deutschland spielte. Sie haben Lokomotiven sowohl für die Preußische Staatsbahn als auch für die Deutsche Reichsbahn gebaut. Krupp hatte eine große Anzahl von Lokomotiven der G10 gebaut, die für den Güterverkehr eingesetzt wurden.

Villa Hügel - Essen

Beschreibung

Für die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung habe ich die Villa Hügel nachmodelliert und die entsprechenden Texturen und PBR (physically based rendering) Shader entworfen. Dies ermöglichen es mir, eine realistische Darstellung der Villa zu erstellen, indem ich die Oberflächeneigenschaften des Gebäudes, wie z.B. Materialien, Beleuchtung und Schatten, berücksichtigt habe. Mit PBR-Shadern kann ich die Oberflächeneigenschaften genau nachahmen und so ein realistisches Erscheinungsbild der Villa erreichen. Dadurch erhält der Benutzer ein realistischeres und immersives Erlebnis, wenn er die Villa in der AR-App betrachtet.

Die Villa Hügel ist ein Herrenhaus in Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Es wurde im 19. Jahrhundert von den Gründern des Unternehmens Friedrich Krupp erbaut und diente als Wohnsitz der Familie Krupp.

Die Villa wurde 1873 von Alfred Krupp gebaut und war das Zuhause von ihm und seiner Familie für viele Jahre. Es war eines der größten und luxuriösesten Privathäuser in Europa zu seiner Zeit. Die Villa diente auch als Ort für gesellschaftliche und politische Veranstaltungen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Villa von den Nazis beschlagnahmt und als Verwaltungsgebäude genutzt. Nach dem Krieg wurde sie von den Alliierten beschlagnahmt und diente als Wohnraum für Flüchtlinge und Vertriebene.

In den 1950er Jahren wurde die Villa an die Stadt Essen verkauft, die sie als Kulturzentrum und Verwaltungsgebäude nutzte. In den 1990er Jahren wurde die Villa restauriert und als Museum eröffnet. Heute ist es ein beliebtes Touristenziel, das die Geschichte der Krupp-Familie und ihres Unternehmens sowie die Geschichte Essens im 19. und 20. Jahrhundert zeigt.

der Park der Villa Hügel ist ein großer und wichtiger Teil des Anwesens. Der Park umfasst etwa 30 Hektar und wurde im englischen Landschaftsstil gestaltet. Er beinhaltet zahlreiche Spazierwege, Gärten, Teiche und Wasserläufe, sowie Skulpturen und Denkmäler. Es gibt auch einige Gebäude im Park, darunter ein Orangenhaus, ein Teehaus und ein Pavillon. Ich kann ein Besuch dieses Anwesens nur empfehlen da ich selbst vor Ort war und es als sehr beeindruckend empfand. Vor allem die Lage der Villa ist wirklich WUNDERSCHÖN.

Der Park wurde ursprünglich von Alfred Krupp angelegt, um die Villa zu umgeben und eine ruhige und natürliche Umgebung für seine Familie und Gäste zu schaffen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Park von den Nazis beschädigt und nach dem Krieg von der Stadt Essen wiederhergestellt. Heute ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher der Villa Hügel und bietet eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.

Chrysler Building

Chrysler Building
Beschreibung

Ich habe auch das Chrysler Building für die AR-App der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung modelliert und die entsprechenden Texturen und PBR (physically based rendering) Shader erstellt. Durch die Verwendung von PBR-Shadern konnte ich eine realistische Darstellung des Gebäudes erreichen, indem ich die Oberflächeneigenschaften des Gebäudes, wie z.B. Materialien, Beleuchtung und Schatten, berücksichtigt habe. Außerdem habe ich dafür gesorgt dass das Modell und die Shader optimiert sind für die Verwendung in WebGL, was es ermöglicht, die 3D-Modelle in einem Webbrowser darzustellen.

Dadurch kann die App für eine breitere Zielgruppe zugänglich gemacht werden und die Benutzer können die Modelle auf ihren mobilen Geräten oder Desktops ohne zusätzliche Software betrachten.

 

Das Dach des berühmten Chrysler Buildings in New York City wurde von einer deutschen Firma namens Krupp gebaut. Krupp war ein Unternehmen, das in Deutschland tätig war und sich auf die Produktion von Stahl und anderen Metallen spezialisiert hatte. Eines ihrer bekanntesten Produkte war Nirosta, ein hochwertiger Edelstahl, der für seine Korrosionsbeständigkeit und Haltbarkeit bekannt war. Es wurde in verschiedenen Anwendungen verwendet, darunter auch in der Architektur.

Die Entwicklung von Nirosta ermöglichte es Krupp, hochwertige und langlebige Baumaterialien für das Dach des Chrysler Buildings zu liefern. Dies trug maßgeblich dazu bei, dass das Gebäude als eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt gilt und bis heute als ein Meisterwerk der Architektur angesehen wird.

Es zeigt wie wichtig die Entwicklung von neuen Materialien und Technologien für die Architektur und die Gesellschaft insgesamt ist und wie ein Unternehmen diese Entwicklungen nutzen kann um etwas besonderes zu schaffen.

WebGL (Web Graphics Library) ist eine JavaScript-API, die es ermöglicht, 3D-Grafik direkt in einem Webbrowser darzustellen. Es basiert auf der OpenGL-Spezifikation und ermöglicht es Entwicklern, komplexe 3D-Modelle und Anwendungen in HTML5-Websites einzubetten. WebGL ermöglicht es, die Leistungsfähigkeit moderner Grafikprozessoren (GPUs) im Browser zu nutzen, um realistische 3D-Grafiken und Interaktionen zu erstellen.

WebGPU ist eine neuere Technologie, die als Alternative zu WebGL entwickelt wurde. Es ist eine API, die es Entwicklern ermöglicht, die Leistung von modernen GPUs im Browser zu nutzen. Im Gegensatz zu WebGL, das auf der OpenGL-Spezifikation basiert, basiert WebGPU auf der Metal, Vulkan und Direct3D 12 Spezifikation. Es ermöglicht es Entwicklern, die Leistung der GPU besser auszunutzen und es ist besser auf moderne Hardware und API-Standards.

Windrad - Offshore

Beschreibung

Ich habe für die Unternehmensparte Thyssen Rothe Erde ein Windrad texturiert und animiert, optimiert für die Technologie WebGL. Dies ermöglicht es, die Funktionalität des Windrades in einer realistischen und interaktiven Weise darzustellen.

Die Nutzung von Windenergie als grüne Stromtechnologie ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Zukunft. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen, die zur Erzeugung von Strom verwendet werden, erzeugt ein Windrad keine schädlichen Emissionen und trägt somit zur Reduzierung des Treibhauseffekts bei.

Durch die Texturierung und Animation des Windrades, kann Thyssen Rothe Erde dem Benutzer einen Einblick in die Technologie und die Funktionsweise des Windrades geben. Es ermöglicht es auch, die Vorteile und den Nutzen von grüner Energie auf anschauliche Art und  Weise darzustellen.

Zusätzlich möchte ich betonen das meine Arbeit auch nachhaltig ist, die Website ist CO²-Frei gehostet und die Arbeit am Computer wird mit Hilfe von Sonnenenergie erledigt. Dadurch tragen wir dazu bei, dass die Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten wird und setzen uns aktiv für eine nachhaltige Zukunft ein!

© 2022 All Rights Reserved - Website & My Work - Powered by 100% Renewable Energy
Email: infoℓ3D-Manufacturing.net
Write me a message
Write me a message

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.